koelnpop.de wird nicht mehr gepflegt.
Dies ist eine archivierte Kopie.
koelnpop.de
events | forum | gallery | releases | links |


Ash, Manic Street Preachers, Stereophonics

Alte Bekannte kommen wieder!


  · diese CD
  · den Künstler
  · den Künstler
Altbekannte Brit(Rock)pop-Helden haben Ihre neuesten Werke vorgestellt. Ash sind mit Shining Light wieder da, Manic Street Preachers gehen mit So why so sad in das Rennen und Stereophonics wollen mit The Writer ihr kommendes Album promoten.

Ash und die Manics haben im Vergleich am besten abgeschnitten. Stereophonics bleiben bei ihrem bekannten Stil. Beim ersten Reinhören kann der Hörer der Ballade nicht sagen, ob The Writer vielleicht nicht auch von den beiden Erstlingswerken (Performance and Cocktails + Word gets around) stammen könnte. Deshalb ist eine Entscheidung für The Writer ein Kauf ohne Risiko.

Eine rückwärtige Entwicklung ist bei den Manics auszumachen. Aber das ist positiv zu sehen – denn So why so sad und besonders die Nachfolge-Single Found that soul kommen rockiger herüber als die Songs vom Vorgänger This is my truth tell me yours. Die Lieder wirken wieder spannender und der Hörer erkennt mehr Spaß am komponieren. Ohne Druck einen weiteren Erfolg wie das Comeback-Album Everything must go landen zu müssen. Ich denke das sich diese Lieder richtig lohnen. Das kommende Album Know your Enemy lässt auf weitere tolle Lieder hoffen.

Die größte Überraschung war aber Ash. Mit Shining Light sind sie nun auch wieder auf den Pop gekommen. Im Gegensatz zum letzten Album Nu-clear sounds – auf dem Ash offensichtlich versucht haben ihre Jugendband-Punk-Zeit aufzuarbeiten – ist der neue Song wieder von tragenden Gitarrenmelodien geprägt. Wer also auf schönen Pop mit klaren Gitarren und einem einprägsamen Refrain steht, sollte bei diesem Lied auf jeden Fall zugreifen.

Viel Spaß beim Reinhören – lohnen tut es sich auf jeden Fall. Stay tuned

(Felix)





Pixies - Wave of Mutilation (Best of)
War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...
Claudia Kaiser - Rocken und Hosen
Ein herrliches kleines Buch über eine phantastische und große Band on Tour
indie-pop links
revolver club hamburg pop-piloten dresden popscene münchen karrera klub berlin koelnpop rhein/ruhr
1737304

Copyright (c) 2000-2006 by the koelnpop mailing list - Programming by Jens Thiel - Powered by stochastix GmbH - Ferienwohnung Norddeich (Nordsee)