koelnpop.de wird nicht mehr gepflegt.
Dies ist eine archivierte Kopie.
koelnpop.de
events | forum | gallery | releases | links |


Rialto - Girl On A Train

Längst nicht mehr Montag Morgen


  · das Album
  · den Künstler
  · das Album
  · den Künstler
  · den Künstler
  · dieses Album
Rialto sind ja nicht gerade für ihr glückliches Händchen bekannt, was die Auswahl der Plattenfirmen angeht. Jetzt ist also Großbritanniens erstes Internet-Label dran, was jedenfalls der Präsenz der neuen EP in Londons Plattenläden nicht gut tut. Unabhängig davon - watisnmitMusik ?

Solide - kann man wohl sagen. Sechs Songs, alle in sehr gepflegtem Rotwein-Tempo, alle im Rahmen der bereits bekannten Bezugspunkte: Sixties Soundtracks, Sehnsucht, Samples, Seufzen. Nichts Neues, also. Aber muß es denn auch immer Neues sein ? Nur Kaputtes muß eben repariert werden und von daher läßt sich locker berichten, daß hier eine Band ihren Stil gefunden hat und dabei letztlich einfach nur besser wird. Das Debut-Album litt noch unter dem einen oder anderen Track, der bestenfalls C-Seiten-Niveau erreichte, dafür sind die sechs neuen Stücke aus einem Guß:

Große Gefühle im Breitwand-Format. Zum Mitsummen. (ms)



-> Weitere Informationen unter:
http://www.rialto.co.uk




Pixies - Wave of Mutilation (Best of)
War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...
Claudia Kaiser - Rocken und Hosen
Ein herrliches kleines Buch über eine phantastische und große Band on Tour
indie-pop links
revolver club hamburg pop-piloten dresden popscene münchen karrera klub berlin koelnpop rhein/ruhr
1737334

Copyright (c) 2000-2006 by the koelnpop mailing list - Programming by Jens Thiel - Powered by stochastix GmbH - Ferienwohnung Norddeich (Nordsee)