koelnpop.de wird nicht mehr gepflegt.
Dies ist eine archivierte Kopie.
koelnpop.de
events | forum | gallery | releases | links |


The House of Love - The John Peel Sessions 1988-1989

Sitting lonely on a plastic chair


  · diese CD
  · den Künstler
  · das Album
  · den Künstler
  · den Künstler
  · dieses Album
Die BBC räumt mal wieder die Archive auf. Selten tritt dabei etwas enttäuschendes zu Tage (zB The Who, was wohl eher an bescheidenen Studiotechnik oder einem zugedröhnten Keith Moon lag), oft aber wahre Perlen (Smiths, Jesus & Mary Chain,...).

Jetzt wurde The House of Love ausgegraben, etwas aufgepeppt und auf CD geb(r)annt. Und es hat sich wahrlich gelohnt. Eine Zeitreise zurück ins Jahr der Schmerzen (1988) zu einer der talentiertesten Gitarrenbands, live in der JAB, Düsseldorf, 19 Jahre, pickelig, im Niemandsland zwischen Schule und W15.

Sie hätten ganz gross werden können.

Für mich sind sie es.

Diese Sessions sind auf jeden Fall ein besserer Beweis dafür als die kürzlich erschienene Best Of.

Dann lieber noch auf ihre beiden ersten CDs auf RoughTrade/Creation warten, die auch bald wieder erhältlich sein werden. Freut Euch. (yeuz)



-> Weitere Informationen unter:
http://website.lineone.net/~shineon.productions/




Pixies - Wave of Mutilation (Best of)
War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...
Claudia Kaiser - Rocken und Hosen
Ein herrliches kleines Buch über eine phantastische und große Band on Tour
indie-pop links
revolver club hamburg pop-piloten dresden popscene münchen karrera klub berlin koelnpop rhein/ruhr
1737326

Copyright (c) 2000-2006 by the koelnpop mailing list - Programming by Jens Thiel - Powered by stochastix GmbH - Ferienwohnung Norddeich (Nordsee)