koelnpop.de wird nicht mehr gepflegt.
Dies ist eine archivierte Kopie.
koelnpop.de
events | forum | gallery | releases | links |


Crashland - Glued

Common People


  · das Album
  · den Künstler
  · das Album
  · den Künstler
  · den Künstler
  · dieses Album
Nein, das Thema "Schlagzeug, Bass, Gitarre, Herz, Schmerz und drei Akkorde" ist noch nicht ausgereizt. Viel Intellektuelles gibt's über das Trio aus Bristol nicht zu berichten; tiefgehendes, aber leider jede brauchbare Melodie entbehrendes Jeff Buckley-Beweihräucherungsgeseier überlassen sie lieber den schüchternen Kerlchens, die jede Woche das Titelblatt des NME schmücken.

Crashland sind eher eine Band der Pubs, Fußballplätze und Autowerkstätten. Ihrem Namen machen die drei Jungs mit viel Schmackes und einfachst gestrickten, aber tollen Popsongs alle Ehre. Pop wohlgemerkt, ein Attribut das dem zeitgenössischen britischen Musikschaffen leider vor Jahren abhanden kam, an das sich aber Jam- oder Buzzcocks-Fans noch bestens erinnern. T.Rex, Beatles und die obligatorische Cello-Ballade zum Schluss sind natürlich auch noch mit drin im Preis.

Wie gesagt, keine spektakuläre Platte, aber auch Pommes rot/weiß können schonmal das leckerste Gericht auf Erden sein. (fw)





Pixies - Wave of Mutilation (Best of)
War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...
Claudia Kaiser - Rocken und Hosen
Ein herrliches kleines Buch über eine phantastische und große Band on Tour
indie-pop links
revolver club hamburg pop-piloten dresden popscene münchen karrera klub berlin koelnpop rhein/ruhr
1737321

Copyright (c) 2000-2006 by the koelnpop mailing list - Programming by Jens Thiel - Powered by stochastix GmbH - Ferienwohnung Norddeich (Nordsee)