koelnpop.de wird nicht mehr gepflegt.
Dies ist eine archivierte Kopie.
koelnpop.de
events | forum | gallery | releases | links |


Überblick

New Releases


Pixies: Pixies - Wave of Mutilation (Best of)

War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...

Johnny Cash: Johnny Cash - "Unearthed"

Mit einer opulenten 5-CD-Box würdigt American Recordings Johnny Cashs letzte 4 Studio-CDs, die mit Rick Rubin den kongenialen Produzenten fanden.

Kraftwerk: Erstes neues Album seit über zwölf Jahren

Mit dem ersten Album nach zwölf Jahren will die Düsseldorfer Elektronikband Kraftwerk an alte Erfolge anknüpfen.

Louder Than Bombs

Tragikomödie um einen jugendlichen Smiths-Fan ...

Morrissey: The son and the heir ?

Das musikalische Universum des Steven Patrick Morrissey.

Herr Nilsson: Neue deutsche Popmusik

Verfechter der "Neuen Mitte" haben es ja schon immer gewußt: Vom Prenzlauer Berg aus wird die Berliner Republik neu definiert. Aber vielleicht nicht unbedingt so, wie es sich der Kanzler und Konsorten vorgestellt haben.

The Libertines: Die nächsten besten Rebellen.

Wer waren eigentlich The Strokes?

TOM PETTY: There goes your freedom of choice, there goes the last human voice...

Geldgierige Musikbosse, schmutzige Machenschaften, korrupte Radiosender... Herz, was willst du mehr?

Busch: Nicht einfach Schmidts

Britpop made in Germany. Geht das ?

SUEDE: Ein neuer armseliger Morgen

Kein schlechtes Album, nein, ein gaaaaanz ganz schlechtes.

PAULA: Warum nicht Berlin? Jedenfalls besser als "4630 Bochum".

Ich liebe diese Tage, die mir ohne eine Frage nur die Dinge sagen, die ich will, ich weiß doch sowieso zuviel.

Crash Action: Brüsseler Gitarrist, süße Stimme aus Downunder und ein Produzent der schon Lieder wie "Certain people I know" geschrieben hat

Morrissey tourt wieder, Boz Boorer lässt keinen Auftritt in der Rockabilly-Szene aus und was macht Alain Whyte? Er produziert!

The Flaming Lips: 21st century spaceblues

"Warp 11, Mr. Zulu!" "Das halten die Maschinen nicht aus, Cap´tn!"

THE VINES: Barely Evolved.

Alle Aufregung umsonst. Das Album ist raus und es ist nicht der Knaller zu dem es der NME schon vor Monaten machte.

Doves: "The last broadcast"

Doves legen mit "The last broadcast" das seit dem Debüt-Album "Lost souls" heiß erwartete zweite Album vor. Und das Warten hat sich gelohnt ...

Jetzt wird´s gemütlich!

Das nächste Revival steht vor der Tür

Poor Rich Ones: Wer ist Joe Maynard ?

Skandinavischer Gitarren-Pop, die xte. Heute im Angebot: Mal wieder Norwegen. Soll schön sein, da.

Trembling Blue Stars: Ein viertes Mal

Ex-Field Mice, Ex-Northern Picture Library, Ex-Sarah Records-Band mit noch ner Platte über die Ex-Freundin.

Echo & the Bunnymen: Heimspiel

Fan-sein verpflichtet

Weeping Willows: Es werde Licht

Gar nicht so traurig, diese Weiden...

The Robocop Kraus: Darf das Pop sein?

Vielleicht möchte diese Band gar nicht Pop sein...

Natalie Imbruglia: One Hit Wonder? Pah!

In einer Welt, in der der von Garbage bis Britney auf nichts mehr Verlass ist, kommt ein solch elegantes Popalbum gerade recht.

Die Aeronauten: Ein bißchen mehr Schweiz würde Ihnen gut tun!

Die Schweizer kommen mit einer gediegenen Globetrotterscheibe hinterm Ofen hervor, wie es der in ibizianischer Urlaubsonne brutzelnde deutsche Indiepopper mit Wanderklampfe noch nicht gehört hat.

Motorpsycho: it´s just good music after all

Dies ist nicht das dritte Album der norwegischen Workaholics, aber es ruft genausoviele gespaltene Reaktionen hervor, wie es meist das berühmte "dritte Album" tut.

The Strokes: This Is It

Album des Jahres, keine Frage.

Hedwig And The Angry Inch: Packt die Federboa aus!

Soundtracks... gähnend-nervige Begleiterscheinungen zu mittelprächtigem Tom Cruise-Kino? Das muss nicht sein.

spearmint: da capo al fine

songs about falling in love, about being in love, about saying goodbye...

South: The Second Coming

Die Platte, die man damals von den Stone Roses vielleicht erwartet hat.

Kings Of Convenience: Simon & Garfunkel für das 21. Jahrhundert

Laut jetzt auch leise. Oder leise jetzt auch laut ? Der NME hat extra die Schublade erfunden, New Acoustic Movement. Das muß doch was zu bedeuten haben.

Jimmy Eat World: Groß. Wird größer werden.

Bisher beste Platte des Jahres. Punkt.

1Live - Sportfreunde Stiller, Paula, Linientreu: Nur wegen diesem einem Lied gleich die ganze Platte kaufen?

Die Maxi gibt es scheinbar nicht mehr und der richtige Sampler ist auch nicht bekannt... Das kennt doch wahrscheinlich jeder?!

Pernice Brothers: Pop Musik bis zum Ende der Welt

Der Aufmacher: Genügend Allgemeinplätze, kein Resümee, ein Appetithappen, sozusagen. Vielleicht angereichert mit etwas name-dropping. Am Ende hilft doch nur selber lesen. Und vor allem: hören.

Travis: Die Band ist nichts, der Song alt.

Gegendarstellung zu Roberts Rezension. Nicht, dass es heißt, wir wären einseitig hier bei Koelnpop :)

Travis: Die Band ist nichts, der Song alles.

Die Musik ist der Star. Wie ein Wanderprediger trägt Fran Healy, Sänger der Britpopband Travis, sein persönliches Glaubensbekenntnis durch die Welt.

Magnus Carlson: Mårrissey?

Abba, Hägar, Marabou. Schwedische Sprache, schwere Sprache.

Porcupine Tree: DoCD (Limited German Tour Edition).

Englands bestgehütetes Rockgeheimnis, DoCD (Limited German Tour Edition). Rechtzeitig zur Deutschland-Tournee liegt das aktuelle Album der englischen Formation Porcupine Tree in limitierter DoCD-Fassung vor.

Jim White: Schonungslos offen.

Mit Handschellen an einen Zaun im Staate Mississippi gefesselt zu sein - für Jim White, dessen zweites Album, "No such place" mit dieser Situation beginnt, keine allzu schlimme Vorstellung.

Fink: Fink ist angekommen!

Fink ist angekommen! Fink präsentiert eine runde Geschichte. Die Zeiten des Lächelns über die Hamburger Jungs mit dem Banjo sind nun wohl endgültig vorbei.

Echo & The Bunnymen: "Old Rabbits Die Hard"

Noch eine Band, die ihren Werten treu geblieben ist. Diesmal im positiven Sinne.

Manic Street Preachers: So Why So Fat ?

"Vom Kommunisten-Rock zum SPD-Pop"

Alte Säcke

Die Helden der Jugend ? War man schon mal so jung, daß auch diese Herren mal jung waren ? Also - ich ja nicht. Egal: Neue Platten von R.E.M., Echo & The Bunnymen und Mark Eitzel.

Elbow: Auf dem Rücken eingeschlafen ?

Wieder ne neue englische Hoffnung ? Oder nur "more of the same" ?

Various: 1DM (0,5Euro)/Song

Eine CD für Einsteiger. Fans und Kenner holen sich natürlich die Alben der jeweiligen Künstler.

Rialto: "They tried to kill us off but this show's not over"

Warum ins Kino gehen wenn's Rialto gibt?

Captain Soul: F L O W E R P O P

Flowerpower, Flowerpop, Poppower, Popflower, ...

Slut: Schmuckstück

Wie, die sind gar nicht von der Insel ? Was aufmerksame koelnpop-Leser/innen schon ahnten, wird Gewißheit...

Lowgold: This Is No Low

"At last! A new band who are acquainted with the word emotional but don't sleep with a copy of 'OK Computer' under their pillows." -NME-

Ash, Manic Street Preachers, Stereophonics: Alte Bekannte kommen wieder!

Ash, Manic Street Preachers und Stereophonics haben Ihre neuesten Werke vorgestellt. Rock und Pop prägen die neuen Singles.

Barcelona: Pop Goes The World

"...I don't mind your Studio Hair Gel, I don't mind the Howard Jones poster on your wall..."

Slut: Schlampenrock (aua)

Beste Pop-Musik aus Deutschland im Live-Test. Rockten Bayern das Gebäude 9 ?

Anywhen: wer streicher liebt

Schade, dass der Winter schon fast wieder vorbei ist, aber...

Kante: die 'Kante' im 'Zweilicht'

"Wir sind unterwegs, wir sind wieder im Haus"... Zweilicht - das langersehnte zweite Album der Hamburger. Die Anhänger der ruhigen indiepostrockigen ersten Platte ...

Da werden Erinnerungen wach

Gestern verspottet und gemieden; heute Kultobjekt(e) ?

Various: Caroline Now! - The songs of Brian Wilson and The Beach Boys

Schon wieder bloß Beach Boys aufgewärmt?

Crashland: Common People

Schnauze voll von Labernasen? Hier ist die Band für JJ72-, Doves- und Badly Drawn Boy-Hasser.

Joachim Witt: Der Goldene Reiter ist weiter geritten

Er hat die Neue Deutsche Welle und Rammstein überlebt. Das will schon was heissen. Und er ist besser als Grönemeyer und Westernhagen. Das will gar nichts heissen.

The Crash: Wunder, wunderschön!!!!!

Wunder, wunderschön!!!!!

Echo & the Bunnymen: Echo & the Bunnymen

Die "grauen Eminenzen" der 80er Wave-Music melden sich mal wieder.

Goldfrapp: Ist seltsam nicht wunderbar ?

Debut-Album aus der Abt. TripHop. Die Frage ist doch, ob sich hier nicht ein -mutmaßlich von irgendwelche Lifestyle-Magazinen erfundenes- Genre selbst überlebt hat. Nischen-Denken in den Zeiten der Globalisierung ? Geht das ?

Rialto: Längst nicht mehr Montag Morgen

Ein Mini-Album von Rialto. Als wenn alte Bekannte sich wiedermelden. Muß, darf man sich freuen ?

JJ72: Kinder rocken auch nicht anders

JJ72, eine der jungen „Britpop“-Hoffnungen haben im Vorprogramm der Go-Betweens gespielt. Na und ?

Club 8: Schweden Pop. Doch.

Eher (persönliche) Neuentdeckung denn Neuheit. Die Freundin spricht von "Plönk-Musik", doch darunter kann sich ja niemand was vorstellen.

K's Choice: Happy oder doch nicht ?

Belgier. Aber das heisst ja nichts. Mit neuer Platte, zu spät für den Sommer (das Cover legt den Gedanken nahe) oder gerade richtig für den Herbst ?

Joe Pernice: Hey, Joe !

Joe Pernice hat´s wieder getan. Diesmal unter seinem eigenen Namen.

The Bear Quartet: Schwedische Gitarren

Leider nicht bekannt genug (beim Konzert in Aachen waren 1999 nur 5 Leute) - und doch sind The Bear Quartet eine der besten Bands der Welt. Und haben eine neue Platte.

Unbelievable Truth: Warum einfach, wenn's auch um fünf Ecken geht?

Die Verweise auf seinen Bruder kann Andy Yorke langsam nicht mehr hören. Wir ihn leider auch nicht.

Mansun: Ben Hur goes Britpop

Leichtes Aufatmen nach der Art-Rock-Katastrophe "Six"...

The Go-Betweens: Altklug

Schwupp, da ist sie wieder, die beste Popband, die "Down Under" je zu bieten hatte.



Pixies - Wave of Mutilation (Best of)
War das nicht eigentlich anders herum? Erst löst sich die Band auf und dann versucht das Plattenlabel noch Geld zu verdienen und bringt eine Best of heraus. So nicht bei den Pixies...
Claudia Kaiser - Rocken und Hosen
Ein herrliches kleines Buch über eine phantastische und große Band on Tour
indie-pop links
revolver club hamburg pop-piloten dresden popscene münchen karrera klub berlin koelnpop rhein/ruhr
1736996

Copyright (c) 2000-2006 by the koelnpop mailing list - Programming by Jens Thiel - Powered by stochastix GmbH - Ferienwohnung Norddeich (Nordsee)